Liebst du mich?

Untertitel:

Autor/Autorin: Ronald D. Laing
├ťbersetzung: Charlotte Franke (Aus dem Englischen)
Hans Hermann

Regie: Christian Jauslin
Assistenz:

Darsteller: Joachim Bliese
Hanna Burgwitz
Dinah Hinz
Silvia Jost
William Mockridge
Michael Rittermann
Musik: Heinz Reber
Ausf├╝hrende (T├Ątigkeit):

Erstsendung: 29.11.1980
Produktionsanstalt: Radio DRS - Studio Basel (Studio Z├╝rich?)
Co-Anstalten:
Produktionsjahr:
Legende:
In 'Liebst du mich?' setzt Ronald D. Laing ein neues literarisches Genre fort, mit dem er zum ersten Mal in 'Knoten' ├╝berraschte: den witzigen Dialog, der im Sprachgef├╝ge verdeckte zwischenmenschliche Strukturen sichtbar macht. So entstehen Texte, die wie Gedichte oder St├╝cke gelesen werden k├Ânnen, knapp, vieldeutig und explosiv. Laing setzt in diesen 'entertainments' seine Erfahrung als Psychiater in literarische Form um. Er gebraucht die Sprache als Maske und Demaskierung, als den bis zur Absurdit├Ąt gesteigerten Versuch einer mi├člingenden Verst├Ąndigung. Etwas von diesem Man├Âver aus Taktik und Emotion steckt in jeder menschlichen Beziehung. Wer sich Laings 'Liebesgedichten' stellt, erf├Ąhrt eine Menge ├╝ber sich selbst und ├╝ber die andern.---Ronald D.Laing (geb. 1927) arbeitete seit 1951 als Psychiater, von 1962 bis 1965 als Direktor der Langham Klinik in London. Von 1961 bis 1967 Mitglied des Fondation Fund for Research in Psychiatry, heute ist er privat als Psychoanalytiker t├Ątig. Er befa├čt sich in seinem Werk mit extremen St├Ârungen der Kommunikation, mit der pathologenen Wirkung von Familienstrukturen und mit den verschiedenen Erscheinungsformen der menschlichen Erfahrung.
Weiterf├╝hrende Angaben: Musikgestaltung mithilfe eines Taschenrechners

Digitalisat-Nr.:
Dauer: 48:30
Dauer Dokufunk-Audiofile:
Standort:
Aufnahmemodus: Stereo
interne Quellen:
externe Quellen:
Bemerkungen:


Seite zurück