Requiem f├╝r Meister Slavko

Untertitel:

Autor/Autorin: Miodrag Djurdjevic
├ťbersetzung: Milo Dor (Aus dem Serbokroatischen)

Regie: Fritz Schr├Âder-Jahn
Assistenz:

Darsteller: Josef Dahmen (2. Meister)
Michael Harck (Dragan)
Regine Lamster (Soritza)
Joachim Richert (Gehilfe)
Joachim Wolff (1. Meister)
Musik:
Ausf├╝hrende (T├Ątigkeit):

Erstsendung: 24.03.1970
Produktionsanstalt: Norddeutscher Rundfunk
Co-Anstalten: SFB
Produktionsjahr: 1969
Legende:
Wenn Gener├Ąle sterben, feuert man am Grabe eine Ehrensalve, wenn Musiker sterben, spielt man ihre Werke; wie aber ehrt man einen toten Flickschuster? Zwei Kinder ├╝berlegen, ob sie nicht ein bi├čchen h├Ąmmern k├Ânnen, oder - noch besser - ob nicht ein richtiger Meister dem Toten zu Ehren einen Schuh machen k├Ânnte. W├Ąhrend sie nach einem geeigneten Meister suchen, philosophieren sie gleichsam mit dem Schusterhammer um den Wert der Arbeit und des Dienens und auch ├╝ber den Tod, wie ihn Kinder sehen.
Weiterf├╝hrende Angaben: Funkbearb. (deutsch) Benno Meyer-Wehlack

Digitalisat-Nr.:
Dauer: 35:40
Dauer Dokufunk-Audiofile:
Standort:
Aufnahmemodus: Mono
interne Quellen:
externe Quellen:
Bemerkungen:


Seite zurück