Général Frédéric

Untertitel:

Autor/Autorin: Jacques Constant
Übersetzung: Hans JĂŒrgen Soehring (Aus dem Französischen)

Regie: Kurt Reiss
Assistenz:

Darsteller: Arno Assmann (Der junge Frédéric)
Elly Burgmer (Daisy)
Ida Ehre (Virginia)
Helmuth Gmelin (Kieran)
Evi Gotthardt (Mabel)
Heinz Klevenow (Gigant)
Johannes König (Schlosser)
Eduard Marks (Bill)
Kurt Meister (Powel)
Joseph Offenbach (Atlan)
Franz Schafheitlin (John)
Hermann Schomberg (Bischof)
Carl-Heinz Schroth (Der tote Frédéric)
Herbert Steinmetz (Kurier)
Jo Wegener (Patricia)
Erich Weiher (KapitÀn)
Karl WĂŒstenhagen (Fischer)
Musik: Siegfried Franz
AusfĂŒhrende (TĂ€tigkeit):

Erstsendung: 13.04.1950
Produktionsanstalt: Norddeutscher Rundfunk (NWDR-Hamburg)
Co-Anstalten:
Produktionsjahr: 1950
Legende:
Zu Beginn des 18. Jahrhunderts in Irland. Irland steht wieder einmal in Flammen, der Feind bedrĂ€ngt die Insel. Da kehrt FrĂ©dĂ©ric Stone, ein junger Mann aus reichem Hause, von DĂ€nemark nach Dublin zurĂŒck, um die schöne Mabel O'Conel zu heiraten. Aber Mabels Eltern wollen ihre Tochter nur einem Patrioten geben, einem Manne, der fĂŒr die Sache Irlands kĂ€mpft und sich als Held bewĂ€hrt. FrĂ©dĂ©ric erfĂŒllt ihren Wunsch. Er macht sich zum General, kauft eine Söldnertruppe und befreit Irland von seinen UnterdrĂŒckern. Er wird ein gefeierter Mann, aber sein Ruhm wird zur Groteske. Seine Söldner sind von ihrer soldatischen Pflicht besessen, vom Krieg machen, vom Siegen besessen, und mit den vertracktesten Tricks nicht loszuwerden. FrĂ©dĂ©ric muss endlich fliehen, mit seiner Mabel allerdings, um sich vor den Geistern, die er rief, zu retten.
WeiterfĂŒhrende Angaben: Prix Italia 1949

Digitalisat-Nr.:
Dauer: 88:30
Dauer Dokufunk-Audiofile:
Standort:
Aufnahmemodus: Mono
interne Quellen:
externe Quellen:
Bemerkungen:


Seite zurück