Reise in die Luft in 67 Minuten und 15 Sekunden

Untertitel:

Autor/Autorin: Ror Wolf
√úbersetzung:

Regie: Heinz Hostnig
Assistenz:

Darsteller: Horst Friedrich Bitsching (M7)
Karin Buchali (F1)
Karl Friedrich (M2)
Anfried Krämer (M5)
Marianne Mosa (F3)
G√ľnther Sauer (M1)
Heinz Schimmelpfennig (M3)
Heiner Schmidt (M6)
Hans Timerding (M4)
Elisabeth Wiedemann (F2)
Musik:
Ausf√ľhrende (T√§tigkeit):

Erstsendung: 01.04.1976
Produktionsanstalt: Hessischer Rundfunk
Co-Anstalten: WDR
Produktionsjahr: 1976
Legende:
Diese phantastische Weltraumkolportage beginnt im H√∂rspielstudio. Eine Gruppe von M√§nnern, willk√ľrlich ausgew√§hlt, wird im Raumschiff, das sich selbstverst√§ndlich im Nebenraum des H√∂rspielstudios befindet, auf die Suche nach dem omin√∂sen Dr. Q. geschickt, der schon durch zwei andere H√∂rspiele des Autors geisterte. - 'Die Luftreisenden erleben eine Menge. Sie bemerken bald, dass es anregend ist, in der Luft zu reisen, aber auch gef√§hrlich. Q ist im Kosmos nicht zu finden. Keine Spur auch auf dem Planeten Q.,der eine gewisse √Ąhnlichkeit hat mit der Erde,wenn auch in einem fortgeschrittenen Stadium des Zerfalls. Dennoch ist die Suche nach Q. nicht umsonst gewesen: W√§hrend das Raumschiff im Kosmos verschwindet, gibt Dr.Q. sich zu erkennen. Es ist der Mann, der sich zur gleichen Zeit im H√∂rspielstudio mit den Frauen der Raum-Reisenden am√ľsiert. Er √ľberlebt die Trag√∂die ohne gro√üe Anstrengungen, ohne weitere Sch√§den. Seine Gegner sind vernichtet. Es ist anzunehmen, dass er sich am Schlu√ü die H√§nde reibt.' (Ror Wolf)
Weiterf√ľhrende Angaben:

Digitalisat-Nr.:
Dauer: 67:15
Dauer Dokufunk-Audiofile:
Standort:
Aufnahmemodus: Stereo
interne Quellen:
externe Quellen:
Bemerkungen:


Seite zurück