Null Uhr null Minuten und null Sekunden

Untertitel:

Autor/Autorin: Dieter Wellershoff
├ťbersetzung:

Regie: Raoul Wolfgang Schnell
Assistenz:

Darsteller: Wolfgang Arpass
Maria Barring
Rudolf J├╝rgen Bartsch
Karin Buchali
Wolfgang B├╝ttner (Er)
Hans Caninberg (Hausherr)
Rosemarie Fendel (Sie)
Alois Garg
Wiebke Gr├Ândahl
Margret Kaier
Wolfgang Kaven
Hans-Gerd Kilbinger
Kurt Lieck
Elisabeth Opitz
Lutz Schulze
Uta-Maria Sch├╝tze
Sylvia Springer
Musik:
Ausf├╝hrende (T├Ątigkeit):

Erstsendung: 30.05.1973
Produktionsanstalt: Westdeutscher Rundfunk
Co-Anstalten:
Produktionsjahr: 1973
Legende:
Der Mann, ein Architekt, hat seinen Plan, eine utopische Stadt zu bauen, nicht verwirlichen k├Ânnen und ist in Depression und Verneinung erstarrt. Es gibt f├╝r ihn keine Zukunft mehr, nur noch das mechanische Fortschreiten der Zeit. Seine Frau will ihn ins Leben zur├╝ckholen, sie will die Verweigerung durchbrechen. Sie n├Âtigt ihn, mit ihr zu einer Gesellschaft zu gehen, die aber f├╝r beide zu einem Alptraum wird. Sie erkennen dort einander in ihrer Verlorenheit, und jetzt ist sie es, die fliehen will. Als sie wieder in ihrer Wohnung sind, bricht bei ihr die Psychose aus. Es ist ein verzweifelter, ruin├Âser Kontaktversuch. In den immer mehr zerfallenden Bewu├čtseinsinhalten zeigt sich ihr Wunsch nach einer tiefen kindlichen Geborgenheit. Aber der Ausdruck des Wahns l├Ą├čt ihn zur├╝ckschrecken. Geheilt, oder in hilfloser Leere, sieht er zu, wie sie darin versinkt.---Ich k├Ânnte mit ├Ąhnlicher Berechtigung auch sagen, das St├╝ck handele von Liebe.' (Dieter Wellershoff)
Weiterf├╝hrende Angaben:

Digitalisat-Nr.: ihs_674
Dauer: 48:30
Dauer Dokufunk-Audiofile: 48:23
Standort: DokuFunk
Aufnahmemodus: Stereo
interne Quellen:
externe Quellen:
Bemerkungen:


Seite zurück