Anna Laub

Untertitel:

Autor/Autorin: Jakov Lind
├ťbersetzung:

Regie: Oswald D├Âpke
Assistenz:

Darsteller: Mila Kopp (Anna Laub)
Hans Mahnke (Vosa)
Helmut Peine (Heinrich)
Herbert Rathke (Karl)
G├╝nter Strack (Kelle)
Claudia Wedekind (Ina)
Musik: Enno Dugend
Ausf├╝hrende (T├Ątigkeit):

Erstsendung: 15.04.1964
Produktionsanstalt: S├╝ddeutscher Rundfunk
Co-Anstalten: NDR
Produktionsjahr: 1964
Legende:
Dieses H├Ârspielwerk ist das Gleichnis einer starken Frau, eines Prinzips der Natur. Die Handlung, symbolisch und zugleich konkret, archetypisch und zugleich gegenw├Ąrtig, verl├Ąuft in harter Diktion und Aktion. Anna Laub fischt die Selbstm├Ârder aus dem Flu├č, an dem sie lebt. Nicht Mitleid, nicht Helfenwollen bestimmen ihr Tun; in ihrer Person wahrt sich die Kraft des Lebens selber. Als sie schwach wird in ihrer Einsamkeit und auf einen Nachfolger f├╝r sich verf├Ąllt, naht ihr Ende.
Weiterf├╝hrende Angaben:

Digitalisat-Nr.:
Dauer: 32:55
Dauer Dokufunk-Audiofile:
Standort:
Aufnahmemodus: Mono
interne Quellen:
externe Quellen:
Bemerkungen:


Seite zurück