Gemeinsame Kindheit

Untertitel:

Autor/Autorin: Ernst Jandl
Friederike Mayr├Âcker
├ťbersetzung:

Regie: Raoul Wolfgang Schnell
Assistenz:

Darsteller: Jaromir Borek (Vater des M├Ądchens)
Herbert Fleischmann (Mann)
Magda Hennings (Frau Qual)
Annelie Jansen (Tante)
Rudolf Kleinfeld-Keller (Gro├čvater)
Ingrid Lammerding (Kinderm├Ądchen)
Margot Leonard (Mutter des Knaben)
Alwin Joachim Meyer (Vater des Knaben)
Marianne Mosa (Mutter des M├Ądchens)
Carla Neizel (alte Frau)
Elisabeth Opitz (Frau)
Sabine Postel (M├Ądchen)
Christoph Quest (Knabe)
Rosemarie Voerckel (deren Freundin)
Cay-Michael Wolf (sein Bruder)
Musik:
Ausf├╝hrende (T├Ątigkeit):

Erstsendung: 24.07.1970
Produktionsanstalt: Westdeutscher Rundfunk
Co-Anstalten:
Produktionsjahr: 1970
Legende:
Nicht selten wirkt die Kindheit in der Reminiszenz aus gr├Â├čerer zeitlicher Distanz golden verkl├Ąrt, und selbst, was fr├╝her Qualen bereitet hat, erscheint im nachhinein als erlebenswert und unverzichtbar.Von Erinnerung dieser Art gepr├Ągt ist auch dieses H├Ârspiel. Eine Frau und ein Mann treffen einander. Sie erinnern sich an ihre Kindheit und stellen fest, dass nicht allein die Zeit, sondern auch der Ort ihrer Kindheit nahezu identisch ist. In fr├Âhlicher Stichomythie, in Passagen, in denen sich die Rede ├╝berschl├Ągt, sich die Reminiszenzen ├╝berlagern, in rasch wechselnden Bildern und Szenen zieht das Kaleidoskop der 'Gemeinsamen Kindheit' vor├╝ber. Intellektuelle Reflexion hat in diesem Spiel der Erinnerung, der Evokation und Assoziation keinen Platz, Frau und Mann geben sich der Erinnerung hin und retten f├╝r sich etwas von der kindlichen Unbefangenheit, die sie l├Ąngst verloren haben.
Weiterf├╝hrende Angaben:

Digitalisat-Nr.: ihs_306
Dauer: 38:55
Dauer Dokufunk-Audiofile: 38:47
Standort: DokuFunk
Aufnahmemodus: Stereo
interne Quellen:
externe Quellen:
Bemerkungen: 07.05.1981 (Aufnahme)


Seite zurück