Großvater und Halbbruder

Untertitel:

Autor/Autorin: Thomas H├╝rlimann
├ťbersetzung:

Regie: Nicolas Ryhiner
Assistenz:

Darsteller: Heinz B├╝hlmann (Der Kaplan)
Marcus Fritsche (Mein Vater Hans H├╝rlimann)
Thomas H├╝rlimann (Erz├Ąhler)
Beatrice Kessler (Meine Mutter Theres Ott)
Paul L├Âhr (Wachtmeister Binzegger)
Walo L├╝├Ând (Lehrer Tasso Birri)
Otto Sander (Alois)
Reinhard Sp├Ârri (Der Kantonsrat)
Renate Steiger (Die Schnauztante)
Sigfrit Steiner (Mein Gro├čvater Ott)
Gilles Tschudi (Der T├Âtschlivetter)
Musik:
Ausf├╝hrende (T├Ątigkeit):

Erstsendung: 05.06.1982
Produktionsanstalt: Radio DRS - Studio Basel
Co-Anstalten: SDR
Produktionsjahr: 1982
Legende:

Der Autor erinnert sich an eine Geschichte, die ihm sein Großvater erzählt hatte. Vom Krieg. Von dem Emigranten, der eines Tages im Spätsommer kurz vor Kriegsausbruch plötzlich in seiner Badeanstalt auftauchte. Der Fremde, das war der Jud. Aber Alois, wie er sich nannte, entpuppte sich als Halbbruder von Hitler. In langen Kriegswintern liefern sich die beiden einen unerbittlichen, vernichtenden Kampf, genauso wie auf der anderen Seite des Sees. Dort liefern sich Hitler und die Kriegsnationen einen unerbittlichen, vernichtenden Kampf. Das Dorf hat das nicht erschüttert, es erwacht im Frühjahr nach dem bösen Traum vom Zweiten Weltkrieg, die Badeanstalt wird für die Saison hergerichtet.

Weiterf├╝hrende Angaben:

Digitalisat-Nr.: ihs_295_1, ihs_295_2
Dauer: 89:20
Dauer Dokufunk-Audiofile: 42:54, 46:55
Standort: SRF
Aufnahmemodus: Stereo
interne Quellen:
externe Quellen:
Bemerkungen:


Seite zurück