Agathe

Untertitel:

Autor/Autorin: Franz Hiesel
├ťbersetzung:

Regie: Fritz Zecha
Assistenz:

Darsteller: Hanns Otto Ball (Herr Federle)
Gerhard Balluch (Detlef)
Toni B├Âhm (Polizist)
Brigitte G├╝ndel (Frau Molden)
Maarita Klaus (Carola)
Walter Kohls (Polizist)
Marianne Kopatz (Vorsteherin)
Ute Radkohl (Frau von Schwaz)
Gudrun Velisek (Mimi)
Musik: G├Âsta Neuwirth
Ausf├╝hrende (T├Ątigkeit): Franz Neubauer (Schnitt und Ton)

Erstsendung: 16.03.1975
Produktionsanstalt: ORF - Landesstudio Steiermark
Co-Anstalten:
Produktionsjahr: 1975
Legende:
Der Wunsch nach gesunder, naturbelassener Nahrung veranlasst das junge Ehepaar Detlef und Mimi in ihrer im zehnten Stockwerk gelegenen Neubauwohnung ein Schwein zu halten, dem sie den Namen Agathe gegeben haben, das sie zusammen mit dem T├Âchterlein Carola gro├čziehen. Ern├Ąhrt wird Agathe mit sorgf├Ąltig ausgew├Ąhlten Nahrungsmitteln aus Reformgesch├Ąften. Gibt es durch den Zwang, die Existenz Agathens vor den anderen Hausparteien geheimzuhalten, schon Schwierigkeiten genug, so werden diese nach der Schlachtung des braven Schweins schier un├╝berwindlich. Denn Detlef und Mimi bringen keinen Bissen hinunter, nur der kleinen Carola schmeckt das Fleisch Agathens. Wie und wo aber soll man sich der schmackhaften W├╝rste, der w├╝rzigen Schinken entledigen? Fragen ├╝ber Fragen, die nicht nur Detlef und Mimi Kopfschmerzen bereitenÔÇŽ
Weiterf├╝hrende Angaben:

Digitalisat-Nr.: ihs_241b_1, ihs_241b_2
Dauer: 59:00
Dauer Dokufunk-Audiofile: 21:12, 34:03
Standort: DokuFunk
Aufnahmemodus: Stereo
interne Quellen:
externe Quellen:
Bemerkungen: 24.08.1985 (IPA); Produktionsanstalt nicht bekannt, nicht sicher ob Audios zusammengeh├Âren


Seite zurück