Nachtprogramm

Untertitel:

Autor/Autorin: Richard Hey
├ťbersetzung:

Regie: Fritz Schr├Âder-Jahn
Assistenz:

Darsteller: Wolfgang B├╝ttner (Katasterbeamter)
Hans Clarin (Autor)
Renate Danz (Adelheid)
Konrad Georg (Anton)
Robert Lossen (Leupold)
Rolf Nagel (Arthur)
Heinz Schimmelpfennig (Fotograf)
Musik:
Ausf├╝hrende (T├Ątigkeit):

Erstsendung: 22.04.1964
Produktionsanstalt: Norddeutscher Rundfunk
Co-Anstalten:
Produktionsjahr: 1964
Legende:
In diesem H├Ârspiel breitet der Autor selbst akustisches Material ├╝ber eine Aristokratenfamilie und deren eigenbr├Âtlerisches Mitglied Hans Hilarius Edler von Kapoffum vor seinen H├Ârern aus. Diese mehr oder weniger zuf├Ąllig in die H├Ąnde des Autors gelangten Schalldokumente sind Tonbandinterviews mit Menschen, die die Familie und den Au├čenseiter gekannt haben, sowie Schallplatten aus dem Jahre 1944, auf denen mittels eines versteckten Mikrofons ein seltsamer Familienrat f├╝r die Nachwelt festgehalten wurde. Aus diesen Beweisst├╝cken setzt der Autor das Bild einer wenig toleranten Gro├čfamilie und das Portr├Ąt eines Mannes zusammen, der es sogar im Krieg gewagt hat, gegen den Strom der Unterordnung und Gleichmacherei zu schwimmen.
Weiterf├╝hrende Angaben: 'H├Ârspielpreis der Kriegsblinden' 1964

Digitalisat-Nr.:
Dauer: 58:30
Dauer Dokufunk-Audiofile:
Standort:
Aufnahmemodus: Mono
interne Quellen:
externe Quellen:
Bemerkungen:


Seite zurück