R├╝ckreise

Untertitel:

Autor/Autorin: Dylan Thomas
├ťbersetzung: Erich Fried (aus dem Englischen)

Regie: Fritz Schr├Âder-Jahn
Assistenz:

Darsteller: Heino Cohrs (2. j├╝ngerer Berichterstatter)
Josef Dahmen (1. Stimme)
Inge Fabricius (3. M├Ądchen)
Benno Gellenbeck (3. Stimme)
Helmuth Gmelin (Promenadenmann)
Wilhelm Grothe (5. Stimme)
Gerda Maria J├╝rgens (2. Barm├Ądchen)
Heinz Klevenow (Sprecher)
Hermann Kner (2. Kunde)
Heinz Kongenberg (Passant)
Walter Laugwitz (4. Stimme)
Karin Lieneweg (1. M├Ądchen)
Eduard Marks (Schulmeister)
Gerd Martienzen (1. j├╝ngerer Berichterstatter)
Helmut Peine (Alter Berichterstatter)
Gerda Sch├Âneich (1. Barm├Ądchen)
Lore Schulz (4. M├Ądchen)
Werner Schumacher (2. Stimme)
Max Walter Sieg (1. Kunde)
Ursula Thomas (2. M├Ądchen)
Erich Weiher (Parkw├Ąchter)
Musik: Johannes Aschenbrenner
Ausf├╝hrende (T├Ątigkeit):

Erstsendung: 20.02.1958
Produktionsanstalt: Norddeutscher Rundfunk
Co-Anstalten:
Produktionsjahr: 1957
Legende:
Die R├╝ckreise', des Dichters eigenes Requiem, schildert die Suche nach seiner verlorenen Jugend. Mit m├╝den Schritten geht er in seinem Heimatort von T├╝r zu T├╝r und fragt nach dem Verbleib des jungen Thomas. Kopfsch├╝tteln, Lachen, Schulterzucken sind die Antworten. Am sp├Ąten Abend begegnet er einem alten Parkw├Ąchter, der ihm die Wahrheit sagt: der junge Thomas ist l├Ąngst tot. Stumm geht der Dichter davon, w├Ąhrend die Schelle des W├Ąchters die letzten Besucher daran erinnert, dass der Park geschlossen wird.
Weiterf├╝hrende Angaben: ebenfalls wirkte mit: Komparserie

Digitalisat-Nr.:
Dauer: 33:25
Dauer Dokufunk-Audiofile:
Standort:
Aufnahmemodus: Mono
interne Quellen:
externe Quellen:
Bemerkungen:


Seite zurück