Ruf mich in die lichte Ferne

Untertitel:

Autor/Autorin: Wassili Schuschkin
├ťbersetzung: G├╝nter J├Ąniche (Aus dem Russischen)

Regie: Ingeborg Medschinski
Assistenz:

Darsteller: Axel Gehlmann (Jurka)
Ruth Gl├Âss (Gruscha)
Ernst Kahler (Gro├čvater)
Patrick L├Âtzsch (Witka)
Klaus Mertens (Wladimir Nikolajitsch)
Hans-Peter Minetti (Nikolai)
Musik: Wolfgang Schoor
Ausf├╝hrende (T├Ątigkeit): Johannes Berger (Bearbeitung)
Gisela Kuschnierz (Ton)

Erstsendung: 13.11.1979
Produktionsanstalt: Rundfunk der DDR
Co-Anstalten:
Produktionsjahr: 1979
Legende:
Schuschkin erz├Ąhlt in der ihm eigenen verst├Ąndnisvollen, zuweilen aber auch ironisch distanzierten Art vom Schicksal einer einfachen Frau in einer russischen Kleinstadt. Ihr Mann, ein Trinker, hat sie und den Sohn Witka verlassen. Schuschkin zeigt das Bem├╝hen Agrippinas und Witkas, ihr Leben zu meistern. Er zeigt die Kraft der beiden Charaktere in einer treffend gezeichneten sozialen Umwelt.
Weiterf├╝hrende Angaben:

Digitalisat-Nr.:
Dauer: 75:15
Dauer Dokufunk-Audiofile:
Standort:
Aufnahmemodus: Stereo
interne Quellen:
externe Quellen:
Bemerkungen:


Seite zurück