Lollypop - mein Name ist Jensen

Untertitel:

Autor/Autorin: Leif Panduro
├ťbersetzung: Christine von Kohl (Aus dem D├Ąnischen)

Regie: Palle Kjaerulff-Schmidt
Bernhard R├╝benach
Assistenz:

Darsteller: Hanns Ernst J├Ąger (Herr Jensen)
Musik: Helmut Schmidt-Hagen
Ausf├╝hrende (T├Ątigkeit):

Erstsendung: 03.03.1962
Produktionsanstalt: S├╝dwestfunk
Co-Anstalten:
Produktionsjahr: 1961
Legende:
Herr Jensen ist der deutsche 'Meyer' - der Name ist in D├Ąnemark ebenso verbreitet. Lollypop ist nicht nur ein bekannter amerikanischer Schlager, sondern auch ein Schnuller, jenes Ger├Ąt zur Beruhigung kleiner Kinder. Alles soll denn auch Herrn Jedermann Jensen beruhigen: der Psychiater und die anschmiegsame Sekret├Ąrin, Werbung und Konsum, Sensation und Bildung. Vollgestopft mit allem kann er nichts mehr verdauen und wei├č am Ende nicht einmal mehr recht, wer er ist, er wird 'sich selbst entfremdet', erkennt aber, dass dies alles 'Asche' ist. Dennoch - und hier schl├Ągt die Satire auf die Ablenkungen in eine Groteske um - treibt seine Frau ihn dazu, den 'Orthoflex' zu kaufen, den totalen Begl├╝ckungsapparat, den vollkommenen 'Lollypop', der das Gl├╝ck der Selbstvergessenheit schenkt.
Weiterf├╝hrende Angaben: Prod. Zusammenarbeit mit Danmarks Radio

Digitalisat-Nr.:
Dauer: 40:44
Dauer Dokufunk-Audiofile:
Standort:
Aufnahmemodus: Mono
interne Quellen:
externe Quellen:
Bemerkungen:


Seite zurück